Text Größe

Sprecherwahl bei Sound’n’Spirit

Der Sprecher mit seinem Team
Der Sprecher mit seinem Team größere Ansicht

20. März 2018 | Ein Chor – das sind nicht nur Menschen, die gemeinsam singen und das Einstudierte bei Gelegenheit auch anderen zu Gehör bringen. Ein Chor, das ist auch ein kleines Unternehmen - mit bei uns derzeit 27 „Mitarbeitern“. Das will organisiert sein. Da unser Chorleiter samt Team gerade wieder (neu) gewählt wurde, möchten wir Ihnen die handelnden Personen und ihre Aufgaben hier einmal vorstellen. Dazu muss ich ein wenig ausholen: Seit 2013 sind wir neben Kirchenchor und Schola der dritte Chor unter dem Dach der Pfarrgemeinde St. Margareta. Damals haben wir uns für das „Sprechermodell“, eines von vier von der Erzdiözese Köln für kirchenmusikalische Gruppen zugelassenen Organisationsmodellen, entschieden, und so wählen wir alle zwei Jahre einen sog. Sprecher als Chef unseres kleinen Unternehmens, vergleichbar dem Vorstandsvorsitzenden in einem Verein.

Unser Sprecher ist von Anfang an und nach seiner erneuten Wahl auf unserer Mitgliederversammlung im März nun auch für weitere zwei Jahre Thomas Eckert; als ehemaligem Offizier der Luftwaffe liegt ihm das notwendige Organisationstalent und Stehvermögen gleichsam im Blut. Er ist unser Allrounder, denn neben der Organisation, die er verantwortet, ist er Administrator unserer schicken Homepage, sorgt mit dem Technikteam für den richtigen Sound, designt unsere Plakate, kümmert sich um die Erweiterung unseres Musikerteams, zeigt uns beim Fotografieren von unserer besten Seite und manches mehr. Trotzdem muss und kann der Sprecher nicht alles selbst tun – er darf Aufgaben nach Bedarf delegieren. Und das ist auch nötig, denn es ist ja noch viel mehr zu tun. So waren im letzten Jahr sage und schreibe 17 Events zu stemmen: ein Konzert in St. Margareta, ein Benefizkonzert zugunsten der Stiftung Regentropfen – Bildung zum Leben bei den Steyler Missionaren, ein Konzert auf dem Eichhof, Gospelgottesdienste in St. Margareta und Ruppichteroth, Trauungen in Much und Hennef, Sommerfest im Tusculum, Firm- und Adventsgottesdienste in St. Margareta, Schulabschlussgottesdienste in Nümbrecht und St. Margareta, ein Gottesdienst bei den Salesianern in Jünkerath. Dazu kamen die chorinternen Veranstaltungen: zwei Workshops, der Wochenendausflug nach Jünkerath, der 70. Geburtstag eines Chormitglieds und natürlich unsere Weihnachtsfeier. Das waren durchweg tolle Erlebnisse - aber auch viele.

Gut also, dass noch mehr Schultern da sind, die das alles mittragen. Und so gibt es auch bei uns zunächst einmal die „klassischen“ Posten: Die Kasse muss stimmen – nach fünf Jahren dankenswertem Einsatz hat Beate Dittrich den Job des Kassenwartes jetzt an Karin Neborg abgegeben. Alle weiteren Helfer waren schon seit 2013 an Bord und sind es auch für die nächsten zwei Jahre wieder: Als Kassenprüfer sind seit Chorgründung Hubertus Keuck und Thomas Schwake im Einsatz. In der Position des „Geistlichen Beirats“ steht uns Uschi Schwake bei, so etwa bei der Auswahl der Titel für Gottesdienste. Klassisch auch „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“, für die Susanne Süllwold – ergänzt durch die Aufgaben Terminvereinbarung und Auftrittsplanung – zuständig ist.

Aber es gibt noch mehr zu tun und Gottseidank auch noch mehr helfende Hände: Ganz wichtig unser „Musikanlagenaufbauteam“ – bei jedem Auftritt sind mit Thomas Eckert auch Wolfgang Gatzke, Hubertus Keuck, Thomas Schwake, Melanie und Michaela Glumm schon vor Eintreffen des Chores zur Stelle und bauen auf und später ab. Eine Schlüsselposition im wahrsten Sinn des Wortes bekleiden Hildegard Beineke und Anette Erlenkötter: Sie öffnen uns Tür und Tor und machen als letzte das Licht aus. Unser „Ausflugsteam“, bestehend aus Hubertus Keuck, Gabi Heimeier und Hildegard Beineke, organisiert einmal im Jahr ein Rundum-Sorglos-Ausflugspaket für uns, und dass unsere Noten stets zur Stelle sind, ist das Verdienst von Kerstin Klocke-Wollmann. Und alle anderen packen mit an, wann und wo immer es nötig ist – das macht den „Chorgeist“ aus.

Ach ja - da war doch auch noch etwas mit Musik … Stimmt. Die Klänge sind das Spielfeld unserer musikalischen Leiterin Ulrike Bennett. Aber das ist einen extra Beitrag wert …

Und wenn Sie M I T M A C H E N möchten: herzlich gern! Wir suchen … einfach alles: Sängerinnen und Sänger, Gitarristen, einen Keyboarder/Pianisten und für unsere Auftritte auch jemanden, der Spaß an Technik und ein gutes Ohr hat und uns richtig auf- ach nein, besser doch abmischen kann. Und wir freuen uns über jeden einzelnen, der es, in welcher Funktion auch immer, mit uns probieren möchte.

zurück ...

  • Wenn Engel reisen… +

    Wenn Engel reisen…
    Wenn Engel reisen… größere Ansicht

    12. Oktober 2019 | Gut gelaunt und bei schönstem Wetter starteten wir in Troisdorf unseren Tagesausflug nach Koblenz. Die Zugreise war

    mehr...
  • Heißer Auftritt +

    Kleiner Soundcheck in St. Georg
    Kleiner Soundcheck in St. Georg größere Ansicht

    30. Juni 2019 | Heiß war es, schon am Morgen, als unser Voraustrupp den Berg in Seelscheid erklommen hatte

    mehr...
  • Von Mäusen und Minsche +

    Von Anfang an in bester Stimmung
    Von Anfang an in bester Stimmung größere Ansicht

    26. Mai 2019 | Wenn irgendwo gefeiert wird, ist „Sound’n’Spirit“ gern dabei. Erst recht, wenn es ein anderer

    mehr...
  • Follow the Star +

    Von Anfang an in bester Stimmung
    Von Anfang an in bester Stimmung größere Ansicht

    2. Dezember 2018 | Rise up, shepherd, and follow. Das erste Adventskonzert von Sound’n‘Spirit. Auch wenn draußen statt

    mehr...
  • In guter Tradition für eine gute Sache +

    Unsere Musikalische Leiterin Ulrike Bennett beim Dirigat in Seelscheid
    Unsere Musikalische Leiterin Ulrike Bennett beim Dirigat in Seelscheid. größere Ansicht

    4. und 25. November 2018 | In der Tat – die Benefiz-Konzerte des Lions Club Neunkirchen-Seelscheid,

    mehr...
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

spirits ;-)

Musik ist höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie.
Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)

Nur für uns